Texttattoos

In Wort statt Bild: Texttattoos

Text Tattoos, Script Tattoos oder literarische Tattoos, egal wie man sie nennt, bezeichnen bei der Kunst des Tätowierens Tattoos, bei denen Phrasen und Sätze das Design ausmachen und keine Bilder. Text-Tattoos treten in vielen verschiedenen Formen auf. Sie können ein Auszug aus einem Gedicht sein, ein inspirierendes Zitat oder Sprichwort, einfach nur einprägsame Sätze oder Phrasen aus einem Lieblingsfilm oder Buch. Sie können auch einfach nur aus einem Wort bestehen, welches für den Träger eine starke, tiefere Bedeutung hat. Um die Tätowierung noch interessanter und individueller zu machen, lassen viele Tattoo Fans ihr Textdesign in fremden Sprachen stechen – Kanji, Latein, Französisch, Hebräisch, Italienisch und sogar Sanskrit finden sich auf Armen, Beinen oder Rücken vieler Tätowierter. So sind die Tattoos zwar diskret, sorgen aber auch für besonderes Interesse beim Betrachter.

Manche Tätowierungen sind Einzeiler, andere können aus drei bis vier Sätzen bestehen. Diese Art von Tattoo wird meistens auf den Rücken, das Schulterblatt, die Arme oder das Handgelenk und den Fuß oder die Hand gestochen. Auch wichtig bei der Entscheidung für eine derartige Tätowierung ist die Auswahl der Schriftart, die den Körper bedecken wird. Am populärsten sind hierbei verschiedene kursive Schriftarten und ganz normale Druckschrift. Texttatoos sind insbesondere daher so beliebt, weil eine große Abweichung von den standard Tattoo Motiven vorliegt, die die Betrachter so gut wie jeden Tag zu Gesicht bekommen. Tattoo Künstler, die diesen Stil ausüben, müssen artistisch und geschickt genug sein, um eine exzellente Schrift zu kreieren, die sich natürlich der Form des Körperteils anpasst, auf das sie gestochen wird.